Leitbild

„Ich bin das Verbindungsglied zwischen Technik, Kunst und Wirtschaft : um der Emotion, nicht der Tontechnik willen, es muss alles im Gleichgewicht sein.

Wann es spannend wird?  Beim Fühlen, spüren, Ohren zuhalten, weinen, Ohren spitzen. Man soll jedes Wort verstehen, Sound soll bewegen, erschrecken, kalt muß es einem kalt über den Rücken rinnen… Mut zum Kitsch? Und wie.

Konventionelle Lösungen machen die anderen. Besser: Reduzieren auf das Wesentliche, das Unhörbare fühlen, bei Bedarf den Focus für das Unwesentliche und die Liebe zum Detail haben. Aus alten Tonanlagen das Optimum herauskitzeln… Ich bin Katalysator, die Konfliktlösung in Produktionsprozessen.

Tontechnik und SoundDesign ist eine emotionale und technische Serviceleistung und basiert auch auf Verlässlichkeit, Wissen und Gefühl. Keine Angst vor verrückten Gedanken und Problemlösungen zu haben ist essentiell – die Lösung ist dann aber eine technisch seriöse.

Interessant und herausfordernd: 360 Grad-Klangräume bauen, Klänge bewegen, den Raum atmen zu lassen. 3D Klang für Theater und Events! Emotion kann man zwar nicht im Computer abspeichern, diesen kann man aber als Ausgangspunkt dafür einsetzen und dann den Mensch dazu einbringen. Mein Tonstudio? auch mobil, inklusive umfangreichem Klangarchiv.

Das Unaussprechliche aussprechen.“

Andreas Büchele, 2019